EN

f

Firmengebäude...

Zukunftsfähiger Firmensitz

Nicht nur im eigentlichen Produktionsprozess der Ecopell-Leder achten wir auf eine gute Verträglichkeit für Menschen und Umwelt. Auch unser Gebäude und die Außenanlagen haben wir bei ihrer Errichtung im Jahr 2000 so gestaltet, dass sie möglichst wenige negative und möglich viele positive Effekte hervorbringen.

 

Außengelände

Von den rund 7000 qm, die das Firmengelände umfasst, sind 1000 qm mit der Lagerhalle und 270 qm mit Büroräumen überbaut. Hinzu kommen etwa  900 qm gepflasterte Hoffläche. Die übrige Fläche ist bewachsen und wird naturnah gepflegt. Dort finden sich z.B. ein ca. 200 qm großer Kräutergarten und ein ca. 3000 qm großes Areal mit Obstbäumen sowie eine Magerwiese. Das kleine Flüsschen Untere Argen begrenzt das Areal.

 

Bei Pflegemaßnahmen achten wir darauf, dass Insekten auf unseren Flächen Nahrungsquellen finden. Deshalb werden die Wiesen im Sommer erst nach der Blüte der meisten Blumen gemäht und bei einem nachfolgenden Schnitt gemulcht. Die übrigen Flächen erhalten durch Kompost aus der eigenen Kompostanlage ihren Nährstoffnachschub. So ist sichergestellt, dass auch im nächsten Jahr eine Vielzahl von Nektarspendern auf dem Firmenareal wachsen.

 

Gebäude

Im Ecopell-Gebäude ist viel Holz als nachwachsender Baustoffe verarbeitet: die Konstruktion ist eine Holzständerbauweise, die Fußböden bestehen aus unbehandeltem Lärchenholz. Alle Wandflächen sind mit LIVOS-Naturfarben gestrichen.

 

Auch die Möbel sind überwiegend aus Vollholz gebaut und stammen vom ökologischen Möbelproduzenten WASA. Bei den Büromöbel, einschließlich Bürostühlen, haben wir auf Reparier- und Recyclebarkeit geachtet. Die so entstandene gesunde und angenehme Arbeitsatmosphäre fördert das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit aller Mitarbeiter/innen.

 

Heizungsanlage

Bei der technischen Infrastruktur steht vor allem der Klimaschutz im Fokus. Seit 2012 verfügt das Gebäude über eine Photovoltaik-Anlage (12,7 KW/P). Sie deckt derzeit 20-30 % unseres Strombedarfs. Wärmeenergie für die Beheizung der Büro- und Lagerräume erzeugen wir mit einer modernen und hocheffizienten Holzpelletheizung (Heizleistung
60 kW), die wir im Juli 2016 von der Firma Kimmerle GmbH aus Isny installieren ließen. Das Heizsystem schöpft das technisch Machbare in Sachen Klima- und Immissionsschutz weitgehend aus: Die Heizanlage selbst weist einen Wirkungsgrad von rund 95 % auf. Per Wärmetauscher kann weitere Wärme aus dem Abgas gewonnen werden. Zur Minimierung der Emissionen wird die Verbrennung steuerungstechnisch optimiert. Zusätzlich werden Staubpartikel durch Kondensation aus den Abgasen entfernt. Die Feinstaubemissionen liegen mit 16 mg/m³ deutlich unter den gesetzlich geforderten Werten.

 

Durch den Niedrigenergiestandard der Gebäudehülle, energieeffiziente Technik und Beleuchtung (ausschließlich
LED-Leuchten) liegt der Primärenergiebedarf des gesamten Gebäudes bei nur 53 kWh/m2a. Die Kosten für die Verwirklichung diese niedrigen Wertes betrachten wir als Investition in die Zukunft.

 

Innenleben

Doch nicht allein bei Infrastruktur und Ausstattung achten wir auf Nachhaltigkeit. Auch bei der Reinigung kommen nur umweltverträgliche Mittel zum Einsatz. Und bei der Bewirtung unserer Kund/innen und Gäste gießen wir seit 20 Jahren selbstverständlich fair-gehandelten Biokaffee in die Tassen. Denn wir sind nicht nur bei unserem Leder überzeugt, dass nur nachhaltiger Genuss auch nachhaltig zufrieden macht.

 

Durch Kondensation im Kaminrohr ergibt sich eine erhebliche Reduzierung der Feinstaubbelastung

Ecopell GmbH