EN

f

Nachhaltigkeit...

Nachhaltigkeit ist heute ein viel strapaziertes Wort. Je nachdem, wer es benutzt, versteht etwas Unterschiedliches darunter. Deshalb sind mittlerweile auch andere Bezeichnungen für die „sustainable development“, wie es im englischen Original heißt, geprägt worden: Zukunftsfähigkeit oder Enkeltauglichkeit sind sehr beliebt.

 

Auch wir bei Ecopell arbeiten im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung. Was heißt das konkret? Wir meinen damit eine Entwicklung, die es den heute lebenden Menschen ebenso wie den nachfolgenden Generationen ermöglicht, ihre Bedürfnisse zu befriedigen. Bei der Art, wie wir Leder produzieren lassen, stellen wir uns dieser Verantwortung.

Valonea-Blüte

Valonea-Frucht

Valonea-Gerbstoff

  • Wir schonen das Klima, indem wir Rohhäute in Deutschland
    kaufen und verarbeiten, ohne lange Transportwege.
  • Wir schützen die Umwelt, verzichten soweit wie möglich auf
    schädliche und gesundheitlich bedenkliche Stoffe (Gerbstoffe, Farbstoffe).
  • Gesundheitliche Unbedenklichkeit, Hautverträglichkeit und
    Allergiefreundlichkeit ist bei allen unseren Ledern durch Tests nachgewiesen.
  • Wir lassen ausschließlich in Deutschland und zum Teil im europäischen Ausland fertigen.
    Unsere Lieferanten arbeiten mit strengen Umweltregeln und nehmen den Arbeitsschutz ernst.
  • Wir setzen nachwachsende Rohstoffe ein und beachten dabei den Artenschutz (Gerbstoffe, Rohhäute).
  • Durch den Einsatz von erntbaren Rohstoffen als Gerbstoffe (Tara, Valonea) tragen wir dazu bei, dass
    Menschen in armen, ländlichen Regionen (Türkei, Griechenland, Peru) ein Einkommen erwirtschaften können.
  • Unabhängige Kontrollen und umfassende Informationen zu unseren Ledern garantieren
    deren zukunftsverträglichen Qualität und schaffen Transparenz (Zertifizierungen).
  • Wir arbeiten mit anderen zusammen an umwelt- und menschenverträglichen Produkten
    und Produktionsweise und fördern so die Entwicklung einer nachhaltigen Wirtschaftsweise.


Noch haben wir nicht alle Ziele erreicht, die wir uns für ein „enkeltaugliches“ Leder vorstellen. Gern würden wir noch viel mehr Leder verkaufen, das aus Häuten aus ökologischer Tierhaltung gefertigt werden. In der Vorgerbung arbeiten wir daran, Glutardialdehyd durch andere Substanzen zu ersetzen, die dem Leder einen ebenso unvergleichlichen Griff verleihen. Aber auch das gehört zu einer nachhaltigen Entwicklung, dass das Bemühen darum nicht nachlässt, auch wenn es mit der Verwirklichung etwas länger dauert.

 

Ecopell GmbH