EN

f

naturmerkmale...

Wir von Ecopell sind der Meinung, dass man Natürlichkeit nicht verstecken muss, sondern dass Individualität ein Zeichen von Qualität ist. Daher zeigen unsere Leder auch die Spuren eines ganzen Rinderlebens und werden weder nachgeprägt noch mit Kunststoff versiegelt. So wie sich ein Apfel aus natürlichem Anbau durch individuelle Form und kleinere Unebenheiten von einem industriell hergestellten Apfel unterscheidet, der zwar “perfekt” aussieht, dessen Oberfläche aber durch Wachse und künstliches Licht manipuliert wurde, so verhält es sich auch mit dem Unterschied von Leder aus pflanzlicher Gerbung und industriellem Leder.

   Was sind Naturmerkmale?

   Naturmerkmale im Leder

was sind naturmerkmale

Bewegen sich die Rinder überwiegend im Freien, kommen sie mit spitzen oder hartkantigen Pflanzenteilen, mit Weidebegrenzungen wie Zäunen oder Stacheldraht in Berührung. Bei Rangkämpfen können sich die Tiere gegenseitig mit ihren Hörnern verletzten. Stechend-saugende Insekten ärgern Rinder genauso wie uns Menschen. Denen bleibt nur der Schlag mit dem Schwanz, um die Quälgeister zu vertreiben. Juckende und schmerzende Stiche müssen sie dennoch ertragen.

 

Auch bei der Laufstallhaltung kann es zu Rangkämpfen kommen, bei denen behornte Rinder sich verwunden. Im Anbindestall können die Anbinderiemen die Haut abschürfen. Hautparasiten wie Milben oder Läuse setzen den Tieren und ihrer Haut zu, wenn es zu einem Befall kommt. All diese haltungsbedingten Einflüsse kennzeichnen das Leder, das nach der Schlachtung von Rindern aus ihrer Haut gegerbt wird. Hinzu kommen natürliche Vorgänge wie Wachstum, Gewichtszunahme, Trächtigkeit, Krankheiten, die die Hautstruktur verändern.

Läusefraß

Vernarbung

Treiberstiche

Dungstelle

Naturmerkmale im Leder

Oft werden Naturmerkmale mit Lederfehlern oder – treffender – mit Mängeln gleichgesetzt. Die Grenze ziehen wir dort, wo die Gebrauchsfähigkeit des Leders bzw. des daraus hergestellten Produktes objektiv beeinträchtigt ist. Das heißt, weist eine Lederware oder ein Lederpolstermöbel Löcher oder offene Risse im Leder auf, stellt dies einen Produktmangel dar.

 

Naturmerkmale mindern die Gebrauchsqualität des Produktes nicht. Weder seine Zug- oder Reissfähigkeit noch die sonstige Belastbarkeit ist vermindert. Leder ist ein Naturprodukt. Rinderhäute zeigen naturgemäß größere oder kleinere Unregelmäßigkeiten, die durch die Lebensumstände der Tiere und die Sorgfalt bei den ersten Verarbeitungsschritten der Häute bedingt sind. Je nach Menge und Intensität der Merkmale werden die Lederhäute in sogenannte Sortimente eingeteilt, die ihren Preis bestimmen. Es liegt nun in der handwerklichen Kunst des Lederverarbeiters, beim Zuschnitt und der Einarbeitung des Leders die Teile heraus zu nehmen, die unerwünschte Merkmale aufweisen. Wie und wo sich die Naturmerkmale in den fertigen Lederprodukten wiederfinden, ist damit ebenfalls dem Können und dem ästhetischen Verständnis des Verarbeiters geschuldet.

 

Unser Leder