EN

f

Pflanzengerbstoffe...

Vegetabile Gerbung – Damit Natur auch Natur bleibt

Wer sich für echtes Leder aus dem Hause Ecopell entscheidet, wählt damit bewusst eines der feinsten Materialien, welches die Natur zu bieten hat. Um diesem exklusiven Anspruch gerecht zu werden, verwendet die Ecopell GmbH im Gegensatz zur herkömmlichen Chromgerbung pflanzliche Gerbstoffe wie Tara, Valonea und Rhabarber – damit echtes Leder ein edles und unbedenkliches Naturprodukt bleibt. Gehen Sie doch auf einen kleinen Streifzug und entdecken Sie, was Ecopell Nappa, Velour, Futterleder und unsere Antikleder so einzigartig macht.

 

   Valonea Gerbstoff

   Tara Gerbstoff

Valonea-Blüte

Valonea-Gerbstoff

Valonea-Frucht

Valonea Gerbstoff

Gerbstofflieferant sind die Fruchtbecher verschiedener mediteranen Eichenarten (u.a. Quercus valonea). Die reifen Fruchtbecher mit den darauf befindlichen gerbstoffreichen Schuppen (unter dem Begriff “Trillo” bekannt) werden vor allem in der Türkei und Griechenland von wildwachsenden Bäumen geerntet.

 

Durch verschiedenartige Führung des Gerbverfahrens und der anschließenden Bearbeitung des Leders können mit Valoneagerbstoffen sowohl anschmiegsam weiche wie auch feste und standige Leder erzeugt werden. Sie eignen sich als Polsterleder, Schuhoberleder, Futterleder oder zur Herstellung von Lederwaren. Valoneagegerbte Leder weisen eine Lichtechtheit der Stufe 3-4 auf und übertreffen damit viele andere Vegetabil-Leder.

Tara-Ernte

Tara-Frucht

Tara-Gerbstoff

Tara Gerbstoff

Der Tara-Gerbstoff wird aus den Fruchtschoten des kleinwüchsigen Tarabaumes (Cesalpina spinosa) gewonnen. Die Bäume gedeihen in Peru im milden Klima der Andentäler. Vorwiegend wachsen die Pflanzen als Wildbestände. In geringerem Umfang werden sie von den ansässigen Bauern zum Erosionsschutz oder als natürliche Begrenzung ihrer Anbauflächen gepflanzt. Im April werden die Taraschoten geerntet. Die Bäume kommen dabei nicht zu Schaden. Der Schotenverkauf stellt eine wichtige Einnahmequelle für die Landbevölkerung Perus dar.

 

Die wertvollen Inhaltsstoffe der gelb-roten Taraschoten wurden schon vor Jahrhunderten von der Bevölkerung Perus als Mittel gegen Halsschmerzen eingesetzt. Auch zahlreiche andere Einsatzbereiche der Schoten und ihrer Inhaltsstoffe sind bekannt: als Grundstoff zur Farbenherstellung, als Reduktionsmittel in der chemischen Industrie oder als Abklärmittel in der Spirituosenproduktion. Der Gerbstoffgehalt der Schoten ist hoch. Er liegt bei ca. 50 %. Der Taragerbstoff erzeugt ein cremefarbenes Leder. Dieses lässt sich gut färben und besitzt eine hohe Lichtechtheit. Tara-Leder stehen in weichen und standigen Varianten zur Verfügung. Sie können als Autopolsterleder, Schuhleder, Möbelleder oder Bekleidungsleder verwendet werden.

Unser Leder