EN

f

Zertifikate...

Naturleder ist nicht nur ein in vielen Bereichen eingesetztes Material. Es unterscheidet sich teils auch stark in Herstellungsprozess und Qualität. Deshalb sind wir stolz, dass wir Ihnen mit unserem Ecopell-Leder das umwelt- und gesundheitsverträglichste Leder aus industrieller Herstellung anbieten dürfen. Unsere Produkte wurden von mehreren, unabhängigen Prüfinstituten getestet. Das Ergebnis war überwältigend: Die hervorragende Qualität wurde mit allen wichtigen Zertifikaten und Gütesiegeln bestätigt.

   IVN

   Biokreis e.V.

   ECARF

IVN

Alle 39 Lederfarben der Kollektionen Nappa und Velour, sowie alle Futterleder von Ecopell wurden durch den Internationalen Verband der Naturtextilwirtschaft e.V. zertifiziert. Die strengen Richtlinien des IVN bewerten nicht nur das Produkt, sondern sämtliche damit verbundenen Herstellungsschritte – von der Tierhaltung bis zur Gerbung sowie die eigene Abwasservorentsorgung. Besonderer Dank gilt der Lohngerberei Südleder, die uns für dieses Vorhaben bestmöglich unterstützt hat. Detaillierte Angaben über die Kriterien dieses einzigen Standards für Naturleder in Europa finden Sie auf der Internetseite des IVN, sowie unter den offiziell zulässige Schadstoff-Obergrenzen, welche an die IVN-Richtlinien angelehnt sind.

 

Wir freuen uns, wieder einmal von offizieller Seite in unseren Bemühungen um ein sehr umweltverträgliches Naturleder bestätigt zu werden. „Die Nutzungsbedingungen des IVN besagen, dass ausschließlich diejenigen das Siegel für die Außendarstellung nutzen dürfen, die selbst zertifiziert sind, in diesem Fall also nur die Ecopell GmbH. Ein textlicher Hinweis auf die Verarbeitung von IVN-zertifiziertem Ecopell-Leder, ist selbstverständlich auch weiterhin möglich. Nur die Abbildung des IVN-Siegels muss unterbleiben.“

 

 

„Die Nutzungsbedingungen der IVN-Stiftung besagen, dass ausschließlich diejenigen das Siegel für die Außendarstellung nutzen dürfen, die selbst zertifiziert sind, in diesem Fall also nur die Ecopell GmbH. Unsere Kundinnen können entweder für ihre Produkte ebenfalls ein IVN-Siegel anstreben. Da außer Ecopell-Leder hierin noch andere Zutaten (wie z.B. Garn, Kleber oder andere Stoffe) verarbeitet sind, muss für diese weiteren Bestandteile auch die Unbedenklichkeit hinsichtlich von Allergien nachgewiesen werden. Sobald das Siegel vergeben ist, können Sie dies in ihrer Werbung einsetzen. Anderenfalls ist ein textlicher Hinweis auf die Verarbeitung von Ecopell-Leder, das als allergiefreundlich gesiegelt ist, selbstverständlich auch weiterhin möglich. Nur die Abbildung des IVN-Siegels muss unterbleiben.“

 

 

Biokreis e.V.

Auch vom Biokreis, dem Verband für ökologischen Landbau sind die Ecopell-Leder zertifiziert und wir engagieren uns als Verbandsmitglied zusammen mit weiteren 800 landwirtschaftliche Betrieben, 80 Verarbeitern und 200 Verbraucherinnen und Verbrauchern für die konstante Weiterentwicklung ökologischer und nachhaltiger Wirtschaftsweisen. * Biohäute stehen uns derzeit nur bedingt zur Verfügung, da die gewünschten Mengen die wir ständig benötigen nur teilweise mit Biohäute erweitert werden können. Derzeit werden 4-5 Farbtöne aus Biotierhaltung am Lager verfügbar sein. Falls man Ecopell aus Biohäuten wünscht, so bitten wir um eine Anfrage, damit wir Ihnen mitteilen können welche Farbtöne/Sortimente aus Biohauthaltung derzeit verfügbar sind. Lesen Sie bitte hierzu auch die Antwort auf Frage 15 der “Fragen an uns”. Weitere Informationen über die Bedeutung dieser Zertifizierung entnehmen Sie bitte den offiziell zulässige Schadstoff-Obergrenzen sowie den Richtlinien des Biokreis e. V.

 

 

 

„Die Nutzungsbedingungen des Biokreis besagen, dass ausschließlich diejenigen das Siegel für die Außendarstellung nutzen dürfen, die selbst zertifiziert sind, in diesem Fall also nur die Ecopell GmbH. Ein textlicher Hinweis auf die Verarbeitung von BIOKREIS-zertifiziertem Ecopell-Leder, ist selbstverständlich auch weiterhin möglich. Nur die Abbildung des BIOKREIS-Siegels muss unterbleiben.“

ecarf

Als erstes deutsches Unternehmen der Lederbranche hat Ecopell seine Leder mit dem ECARF-Qualitätssiegel der Europäischen Stiftung für Allergieforschung zertifizieren lassen. “Voraussetzung dabei ist, dass der Anbieter kontrollierte Sicherheit mit dem Ziel einer verbesserten Lebensqualität für Allergiker nachweisen kann”, schreibt die europäische Stiftung auf Ihrer Internetseite.

 

Alle Leder der Kollektionen Nappa und Velour, sowie unsere Futterleder wurden getestet und haben das Siegel erhalten.

Unsere Bemühungen Leder als ein umweltfreundliches und natürliches Produkt anbieten zu können finden so ein weiteres Mal offizielle Anerkennung und setzen den Standard in der Branche.

 

 

„Die Nutzungsbedingungen der ECARF-Stiftung besagen, dass ausschließlich diejenigen das Siegel für die Außendarstellung nutzen dürfen, die selbst zertifiziert sind, in diesem Fall also nur die Ecopell GmbH. Unsere Kundinnen können entweder für ihre Produkte ebenfalls ein ECARF-Siegel anstreben. Da außer Ecopell-Leder hierin noch andere Zutaten (wie z.B. Garn, Kleber oder andere Stoffe) verarbeitet sind, muss für diese weiteren Bestandteile auch die Unbedenklichkeit hinsichtlich von Allergien nachgewiesen werden. Sobald das Siegel vergeben ist, können Sie dies in ihrer Werbung einsetzen. Anderenfalls ist ein textlicher Hinweis auf die Verarbeitung von Ecopell-Leder, das als allergiefreundlich gesiegelt ist, selbstverständlich auch weiterhin möglich. Nur die Abbildung des ECARF-Siegels muss unterbleiben.“

Daten und Fakten